30.06.2015

Tagesimpuls für Dienstag den 30.06.2015

Liebe dich selbst
„Wir beginnen mit einem der tiefgründigsten Sutras von Gautam Buddha: ‚Liebe dich selbst …‘ 
Das Gegenteil ist euch von allen Traditionen der Welt beigebracht worden, von allen Zivilisationen, allen Kulturen, allen Kirchen. 
Sie sagen:
 ‚Liebe den anderen, liebe nicht dich selbst.‘ 
Und hinter ihrer Lehre steckt eine bestimmte listige Strategie. 
"Liebe ist Nahrung für die Seele" 
Wie Speise Nahrung für den Körper ist,
 so ist Liebe Nahrung für die Seele. 
Ohne Speise ist der Körper schwach, 
ohne Liebe ist die Seele schwach. 
Und kein Staat, keine Kirche, keine Interessengruppe wollte jemals Menschen mit einer starken Seele, 
denn ein spiritueller Mensch ist einfach rebellisch.  
Liebe macht euch rebellisch, revolutionär.
 Liebe verleiht euch Flügel, 
so dass ihr hoch empor steigen könnt. 
Liebe verleiht euch Einsicht in Dinge, 
so dass euch niemand betrügen kann, 
ausbeuten kann,
 unterdrücken kann. 
Und die Priester und Politiker überleben nur mit eurem Blut –, 
sie überleben nur durch Ausbeutung. 
Alle Priester und Politiker sind Parasiten. 
Um dich spirituell zu schwächen, haben sie eine sichere Lehre gefunden, hundertprozentig sicher, und die ist, dich nicht selbst zu lieben. 
Wenn ein Mensch sich nicht selbst lieben kann, 
kann er auch keinen anderen lieben. 
Diese Lehre ist sehr trickreich. 
Sie sagen: ‚Liebe den anderen,‘ denn sie wissen, 
wenn du dich selbst nicht lieben kannst, kannst du überhaupt nicht lieben. Aber sie sagen es immer wieder: ‚Liebe den anderen, liebe die Menschheit, liebe Gott, liebe die Natur, liebe deine Frau, deinen Mann, deine Kinder, deine Eltern, aber liebe nicht dich selbst‘– 
denn das ist, wie sie sagen, selbstsüchtig. 
Sie verdammen Selbstliebe wie nichts anderes – 
und sie lassen ihre Methode sehr logisch erscheinen. 
Sie sagen: ‚Wenn du dich selbst liebst, wirst du ein Egoist,
 wenn du dich selbst liebst, wirst du narzisstisch.‘ 
Das ist nicht wahr. 
Ein Mensch, der sich selbst liebt, findet kein Ego in sich. 
Das Ego entsteht, 
wenn man andere liebt, ohne sich selbst zu lieben,
 wenn man  versucht, andere zu lieben.  
Die Missionare, die sozialen Reformer, die Sozialarbeiter haben die größten Egos der Welt – natürlich, denn sie halten sich für überlegen. 
Sie sind keine gewöhnlichen Menschen, 
denn gewöhnliche Menschen lieben sich selbst. 
Sie aber lieben andere, sie lieben große Ideale, sie lieben Gott. 
Und all ihre Liebe ist falsch, denn all ihre Liebe hat keine Wurzeln. 
Ein Mensch, der sich selbst liebt,
 tut den ersten Schritt zu wirklicher Liebe.“  
Osho, The Dhammapada: The Way of the Buddha, Vol. 5, Talk #5
Und...
...heute ist ein guter Tag dafür, 
denn es wirkt heute für uns die Energiequalität:
"Der Seelenplan"
„Ich verbinde mich mit meiner eigenen Seele.
ICH BIN EIN´s mit mir.“
„In mir singt wiederkehrend meine Seele die Lieder meines Lebens.
Diesen Liedern gebe ich mich hin

und gestalte in ihnen das Spiel meines Daseins.“
© Neunerkalender
Ein guter Tag, um den eigenen Weg in sich zu erkennen und im EIN-klang
mit der eigenen Seele Entscheidungen zu treffen.
Frag dich heute wieder:
Wo zieht es mich von Herzen hin?
Was will ich von Herzen gerne tun?
Was fällt mir ganz leicht?
Wo ist mein neuer Platz?
Und ein guter Tag die Liebe in deinem Leben ganz neu wahrzunehmen.
Wir ALLE sind Gottesgeschöpfe.
Wenn du nicht alle so sehen kannst, erkenne deinen Spiegel und heile.
Empfehlung:
Ho´oponopono 
Das Rad des Lebens dreht sich immer weiter.
Eine Krise ist das sichtbare Zeichen der not-wendigen Veränderung.
Wenn du zu weit von deinem Weg abgekommen bist,
spürst du wieder die Enge, die Unfreiheit, die Freudlosigkeit.
Es geschehen Situationen, die dich wieder wachrütteln, 
sodass du wieder deinem Pfad folgst.
Das Rad des Lebens bringt dich zurück auf den Weg,
der in deiner Seele vorgezeichnet ist, doch gehen tust DU ihn, 
in SELBST-VERANTWORTUNG.
Überprüfe den Lauf deines Lebens mit deinem Seelenplan:
Fühlst du dich angekommen am richtigen Ort?
Fühlst du dich EINS mit allem was ist?
Fühlst du die Liebe zu allem was ist?
Kannst du alles so annehmen wie es ist?
Und wenn nicht, übergibst du es dann dem Wandel, in deinem Herzen?
Spürst du Enge, Unfreiheit und Freudlosigkeit in deinen Lebenssituationen?
Dann verharre nicht länger dort, sondern ziehe weiter
so wie das Rad sich weiter dreht.
Denn dein Leben will dich erfüllen
will dich bereichern und will dein gesamtes Sein erweitern.
Lass dich von deiner Seele aus der Engen der polaren Welt,
 über die Brücke,
in die Welt der Weite der EINheit führen.
"Jeder hat eine Brücke ins neue Leben!"
"IN DIR SELBST findest du einen Schlüssel.
Finde ihn und lebe das, was du tatsächlich bist!"
***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen