21 November 2022

Tagesimpuls für Montag den 21.11.2022

Eine kleine Segens-Geschichte
💖Heute möchte ich euch kurz eine Geschichte erzählen, 
die mit dem Segnen zu tun hat. 
Sie geht auf den amerikanischen Pfarrer Will Bowen zurück.
💖Ein Wanderer kommt an ein Dorf. 
Es ist früh am Morgen, und er klopft an die Tür des Gasthauses. 
Der Gastwirt ist noch schläfrig und schickt den Wanderer weiter, 
der ihm sehr lumpig und arm erscheint.
 Dies sieht der Nachbar, ein Bäcker, der schon früh auf ist und bäckt. 
Er bittet den Wanderer hinein an seinen warmen Ofen, 
teilt mit ihm das Wenige, was er selbst hat, 
und bald darauf zieht der Wanderer mit den Worten weiter:
 „Was immer du heute als nächstes tun wirst,
 du wirst es den ganzen Tag tun.“
💖Der Bäcker ist ein einfacher Mann und versteht diesen Ausspruch nicht.
 Er verabschiedet den Wanderer und nimmt seine letzten Eier 
und sein letztes Mehl, um ein Brot zu backen. 
Doch – unversehens wird der Teig immer mehr, 
er backt so den ganzen Tag Brot und Kuchen und Teigwaren
 und die Leute riechen den Duft und kaufen ihm alles sofort ab. 
An diesem Tag wird er reich.
💖Der Gastwirt merkt natürlich die Aufregung in seinem Nachbarhaus
 und fragt, was denn passiert sei.
 Dann packt er sich an den Kopf und erkennt, welchen Fehler er gemacht hat.
 Er spannt sein Pferd vor seinen Wagen und reitet dem Wanderer nach. 
Bald erreicht er ihn und lädt ihn in sein Gasthaus ein. 
Hier darf er kostenlos essen und schlafen, 
und am nächsten Morgen sagt auch der Wanderer zu ihm: 
„Was immer du heute als nächstes tun wirst, 
du wirst es den ganzen Tag tun!“ 
Damit zieht er von dannen.
💖Der Gastwirt beginnt in froher Erwartung sein Geld zu zählen
 und das tut er dann den ganzen Tag. 
Er kann einfach nicht damit aufhören.
 Er zählt und zählt, aber es wird nicht mehr. 
Alles, was er tut, ist sinnlos sein Geld zu zählen.
💖Diese Geschichte zeigt sehr schön, wir alle sind gesegnet. 
Der Bäcker wie der Gastwirt haben dieselbe Segnung erfahren.
 Aber sie gehen ganz unterschiedlich damit um.
 Der Bäcker ist freundlich und hilfsbereit und der Himmel schenkt ihm Fülle.
 Denn er ist ein gebender Mensch. 
Der Gastwirt ist geizig und negativ und erhält nichts. 
Denn er ist selbstsüchtig und will alles nur für sich. 
Der Segen, der uns allen zur Verfügung steht, 
fließt in der Art und Weise, wie wir eingestimmt sind.
 Wir ernten, was wir säen.
💖Als Übung für den heutigen Tag:
 übe dich doch einmal darin, Gutes zu säen. 
Das kann ein Lächeln sein, das du deinem Nächsten schenkt. 
Ein freundlicher Blick, 
ein nettes Gespräch an der Kasse des Supermarktes.
 Lade deinen Kollegen auf einen Kaffee ein.
 Sicher fallen euch sofort viele kleine Dinge ein, 
die ihr den heutigen Tag über tun könnt. 
In jedem dieser Dinge wohnt der Geist der kommenden Weihnacht, 
auf den wir uns so einstimmen können.
Und...
...heute, am 8. Tag der Welle "WAHRHEITSTFINDUNG" 
zum 2. Mal und daher verstärkt
werden wir gefördert unser Herz zu öffnen,
unseren MUT zur Entfaltung zu bringen
denn es wirkt die Qualität
"Entfaltung"
"Ich bin die Entfaltung.
Ich erweitere und vermehre.
Die Energie fließt offen und frei"
💖
„Ein ausgesprochen guter Tag um NEUES zu beginnen, 
um etwas zur Entfaltung zu bringen!
💖
 "Mit starker Kraft gedeiht das,
was an Fähigkeiten IN DIR angelegt ist!"
***
***
***
***
***

💖💖

Du möchtest gerne deine Wertschätzung für meine Arbeit ausdrücken
* Ich freu mich sehr über deine Wertschätzung😍 
und ich danke dir und segne dich von Herzen!💖
* Es möge dir vielfach wieder zufließen!
🙏 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen