16.01.2018

Tagesimpuls für Dienstag den 16.01.2018

Empfindest du dein Leben oft und vielleicht gerade JETZT 
zu anstrengend und zu mühsam?
Ist es dir zu anstrengend dich aus der Höhle zu befreien und
DEINEN Weg BEWUSST zu DIR SELBST in SELBSTverANTWORTung zu gehen?
Ist es dir zu mühsam wieder zu dem zu werden, was du schon immer warst?
Dein Leben bewusst und in Selbstverantwortung als Schöpfer zu erleben? 
"So anstrengend!"
Ein Schüler kam zum Meister.
“Ach Herr,” stöhnte er, “um Euren Lehren zu folgen, 
ist so viel Veränderung nötig.
Das ist mir eigentlich alles viel zu anstrengend.
Ich glaube, ich werde das Studium hier beenden.
”Da schaute der Alte mit einem traurigen Blick auf seinen Schüler.
“Kennst du die Geschichte von der Raupe?” fragte er.
Der Schüler verneinte.“
Es war einmal eine Raupe, die das Gefühl hatte,
dass die Metamorphose zum Schmetterling zu anstrengend sei.
Also beschloss sie, Raupe zu bleiben.
Und während sie mühsam und langsam durchs Leben kroch, 
schaute sie immer mal wieder hinauf zu all den Schmetterlingen, 
die im Sommerwind von Blume zu Blume tanzten…”
erzählte der Meister die Geschichte.
“Und nun überleg wohl, ob der scheinbar einfachere Weg 
auch tatsächlich der einfachere ist.”
-Verfasser mir unbekannt-
Vergleiche folgende Geschichte mit deinem Leben. 
"Vergleichen wir einmal die Raupe mit dem Ego.
Eine Raupe möchte immer eine Raupe bleiben, 
eine größere Raupe werden, eine schönere Raupe,
die schönste Raupe der Welt werden, 
die schönsten und längsten Haare haben,
mehr zu fressen finden, etc.
Das ist alles im Rahmen ihrer Vorstellungswelt.
Was sie sich allerdings nicht vorstellen kann, ist, 
jemals ein Schmetterling zu werden.
Doch irgendwann drängt sie ihre innere Natur, 
dass es an der Zeit ist, in die Metamorphose zu gehen.
Jetzt muss sie sich von allem lösen, was sie bisher gelernt hat.
Durch die Luft kann sie nicht kriechen 
und natürlich hat sie keine Ahnung vom Fliegen,
denn Fliegen kommt in ihrem Bewusstsein nicht vor.
Sie sagt sich: 
Man muss sich doch an der Luft festhalten können,
 sonst fällt man doch runter!
Und irgendwann ist die Zeit gekommen, da sprengt sie den Kokon 
und heraus kommt ein Schmetterling und entfaltet seine Flügel.
Sollte eine mitleidige Seele ihr dabei helfen, 
damit der Schmetterling leichter herauskommen kann, 
dann stirbt der Schmetterling innerhalb kürzester Zeit, 
denn er braucht diese Anstrengung, um seine Flügel entwickeln zu können.
Wenn diese Kraft nicht entfaltet wird, 
kann der Schmetterling nicht fliegen.
Der Schmetterling muss diese enorme Kraftanstrengung 
und Verwandlung SELBST schaffen.
Dann ist die Raupe auf einer anderen Ebene – zum Schmetterling geworden.
Und alle alten Erfahrungen des Raupendaseins nützen nichts mehr.
Sie frisst keine Blätter mehr, sie kriecht nicht mehr durch die Gegend.
Sie muss etwas NEUES lernen!
Sie erhebt sich einfach und fliegt,
sie trinkt Nektar und alles was sie vorher gemacht hat, 
ist jetzt unbrauchbar.
Sie entdeckt ihr Leben auf einer anderen Ebene neu.
Hör also nicht mehr auf die Stimme der Raupe (des Ego),
sondern höre auf die Stimme des Schmetterlings (dein Herz)
und gestalte dein Leben neu, wenn du spürst, dass es an der Zeit ist."
~Quelle: Mentaltraining I, von Prof. Kurt Tepperwein~
Hast du den Mut und den Willen 
heut auch wieder ein Stück FREIER zu SEIN?
Bist DU bereit dich weiter zu entgrenzen 
und dich von der Raupe zum Schmetterling zu entwickeln?
Dann lasse dich von deinem Herzen führen,
gib dich hin und tue was zu tun ist.

Und....
..heute, am 6. Tag der Welle "WEISHEIT" 
zum 2. Mal und daher verstärkt
 werden wir wieder ein Stück weit auf dem Weg in unsere Freiheit unterstützt,
denn es wirkt für uns die Qualität
"Die Ent-grenzung"
„Ich bin die Ent-grenzung.
Ich befreie mich selbst.
Ich bin frei.
ICH durchbreche die Blockaden.
Leben gedeiht!“
„Ich bin die Kraft der Entgrenzung.
Ich befreie mit Mut meinen inneren Kern
und lasse meine Lebensenergien frei fließen.“  
© Neunerkalender
Ein guter Tag für neue Wege, die Freiheit bringen.
Ein guter Tag für die freie Entfaltung.
Ein guter Tag, um Behinderungen aufzulösen.
Sprenge auf, was dich bindet.
Entbinde dich der Fesseln, die du dir selbst angelegt hast
 oder die dir angelegt wurden.
Entgrenze dich, es ist an der Zeit!
Nimm die Kraft an, die dir zur Verfügung steht und befreie dich.
Du weißt genau, dass dahinter ein freier Raum auf dich wartet,
der von dir betreten werden will,
ein befreites Leben, das von dir gelebt werden will und soll.
Zerstöre aber nicht,
sondern befreie dich zielstrebig und mit Achtsamkeit zugleich.
"Lass dich von Emotionen nicht überrollen, 
sondern konzentriere dich auf deine Kraft!"
*************
"Der grosse Weg ist sehr einfach,
aber die Menschen lieben die Umwege."
Laotse
**************



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen