28.07.2018

Tagesimpuls für Samstag den 28.07.2018

Nach diesem tief bewegenden Vollmond
und dieser  tief berührenden Jahrhundert Mondfinsternis
beginnt für viele, ein ganz neu erlebter Tag, 
ein ganz neu erlebtes LEBEN
mit einer neuen Sichtweise, 
mit einem BEWUSSTEN ERKENNEN,
im LIEBEvollen SEIN.
Immer weiter öffnen sich, bei immer mehr Menschen,
 die Herzen für die bedingungsFREIe Liebe.
Immer mehr haben den Mut es geschehen zu lassen,
ohne Angst VOR der Angst, dass es wieder verletzt wird.
Denn wir wissen, dass wir die Angst durch Akzeptanz, durch Annahme wandeln und erlösen können.
Viele Menschen haben über viele Jahre und manche ihr ganzes Leben,
ihre Herzen völlig verschlossen gehalten.
Aus vielen Gründen und einige davon waren
"auf das Herz kann man sich nicht verlassen",
"Liebe tut nur weh, ohne lebe ich besser",
"Liebe ist ja bloß ein Gefühl dass wieder vergeht",
"Gefühle sind trügerisch, sie verführen und bringen Enttäuschung."
Solche und ähnliche Aussagen hört man von Männern und Frauen
und wenn man in ihre Augen sieht, sind sie leer und kalt.
Sie lassen nicht mal mehr die Trauer zu, die in ihnen ist,
 sie haben aufgehört zu leben, sie funktionieren nur mehr.
Sie haben sich, aus Angst, 
von ihrer eigenen Nahrungsquelle abgeschnitten.
Sie haben sich den Zugang zu dem verschlossen,
 WAS SIE SELBST SIND.
Und wenn man zu ihnen sagt, DU BIST die Liebe und das Licht,
dann sagen sie, das ist nicht die Realität, das ist abgehoben,
die Realität ist hart und ein Kampf und Liebe kann ich weder sehen
 noch in die Hand nehmen, also gibt es sie nicht. 
Punkt.
Ja und damit erleben sie immer wieder IHRE Realität, 
vielleicht so lange bis eine Krankheit,
ein Unfall, eine Erkenntnis, sie rausschleudert, aus diesem Kreislauf.  
Doch unterstützt von dieser Welle "die SELBSTFINDUNG" 
und zu dieser Zeit der Erdenentwicklung,
sind immer mehr Menschen bereit ihren Schutz loszulassen,
die Fenster ihres Herzens zu öffnen und durchzulüften.
Und nun geschieht es,
dass das reine Licht alle Winkel durchleuchtet,
alte Wunden beleuchtet und alle eingeschlossenen Schmerzen
 aufgewühlt werden, um erlöst zu werden.
Nicht mehr Analysieren, Werten  Urteilen 
und im Schmerz der Vergangenheit hängen bleiben,
sondern hinsehen, erkennen, annehmen, wandeln, weiter gehen 
und ganz neue Erfahrungen machen. 
Bleib in deiner Mitte, erkenne mit deinem Herzen 
und wandle mit bedingungsloser Liebe.
Und dann kann es schon passieren, 
dass die nun wieder ganz befreite Liebe, wachgeküsst wird
und zu fließen beginnt wie ein hochwasserführender Strom 💖
In diesen Zeiten ist das wichtigste,
 das "URVERTRAUEN" IN UNS,
wieder zu erwecken!
Erlösen wir alle angst- und krankmachenden Energiefelder,
Glaubenssätze und beenden wir alle Situationen
wo Ängste geschürt und verbreitet werden.
Glaube nicht ungeprüft das, was dir Menschen erzählen, 
was du in den Medien siehst, liest oder hörst
was dir die Politiker, Pfarrer, Ärzte erzählen,
übernimm nicht den Glauben von Anderen!
Denn sie wissen nicht, was DEIN Ureigenster Weg ist!
Sie folgen ihrem angelernten Glauben!
Folge DU Vertrauensvoll deiner Seelenführung,
 deinem Herzen, deiner Intuition.
Dann bist du gut geführt und beschützt!
Der wahre Beruf des Menschen ist, 
zu sich selbst zu kommen.
-Hermann Hesse-
Zur Erinnerung:
Urvertrauen - 
ein Schatz der es Wert ist, gehoben zu werden.
Urvertrauen (basic trust), ist ein unausgesprochenes, 
bedingungsloses Vertrauen, dass das Beste geschehen wird.
Ein Gefühl, das alles, was immer auch geschehen mag, 
zum Guten sein wird.
Urvertrauen ist die nicht begriffliche Gewissheit, 
dass das Universum, die menschliche Natur 
und das Leben etwas besitzen,
 das von sich aus grundlegend gut 

und liebevoll ist und uns das Beste wünscht.
Wenn dieses Vertrauen wirklich tief ist, äußert es sich nicht in dem,
 was man fühlt oder denkt, sondern darin, wie man sein Leben lebt.
Das Urvertrauen wird als unzweifelhaftes Gefühl der Sicherheit erlebt,
 als wesentlicher Teil der eigenen Handlungs- und Lebensweise.
Ist es zutiefst gegenwärtig, dann ist dieses Vertrauen so stark 
mit dem Stoff unserer Seele verwoben, 
dass wir nicht darüber nachdenken.
Urvertrauen ist ein 
wesentlicher Teil der Natur der Seele, 
so grundlegend, wie Kalzium in den Knochen. 
Es verleiht unseren Erfahrungen ein Gefühl von Leichtigkeit 
und Sicherheit und lässt den Geist unbeschwert und sorglos sein.
Die ganze innere Arbeit an uns selbst ist nötig, 
weil unser Urvertrauen noch nicht vollständig ist. 
Wenn es das wäre, würden wir uns völlig entspannt fühlen 
und spontan zu dem heranwachsen, was wir sein wollen.
Es bedeutet, genug zu vertrauen, um den Verstand anhalten zu lassen 
und innerlich still zu sein. 
Es bedeutet, zu vertrauen, dass man fähig sein wird, 
alles zu tun, was getan werden muss.
Urvertrauen?
"Ein Risiko.......sagt die Vorsicht
Eine Gratwanderung......sagt die Erfahrung
Eine große Herausforderung......sagt die Vernunft
Eine Verantwortung........sagt die Angst
Es ist wie das Leben......sagt das Herz
Es gibt kein größeres Glück.......sagt die Liebe
Wir müssen lernen es zu nehmen, wie es kommt....sagt die Weisheit".
~Ralf Marohn~

"VERTRAUEN 
wir unserem frischen HERZensLIEBEwind, 
der uns JETZT in eine neue Richtung 
und in ein neues LEBEN 
auf einer neuen Ebene führt!"
Und...
...heute, am 4. Tag und noch einmal in dieser Welle "SELBSTFINDUNG" 
und daher verstärkt, sind wir wieder eingeladen, 
uns hineingleiten zu lassen in...
"Das Urvertrauen"
„ICH BIN geborgen.
Es ist gut so, wie ES IST"
„Ich bin geborgen umhüllt von der Heilen Matrix.
Ich erkenne diese Realität Kraft meines wachen Geistes.
Ich fließe ein in den heilen Fluss meines Lebens.“ 
Ein guter Tag, um sich das Urvertrauen bewusst zu machen, 
sich zu erinnern wie es ist, getragen vom Urvertrauen 
das Leben zu genießen.
Ein guter Tag für Geborgenheit in LIEBE und innere Ruhe.
"Vertraue auf den Kreislauf des Lebens.
Das, was vergeht, schafft Raum für etwas Neues!"
***
***
***
***



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen